WARIS CCS Kundenkartensystem (Option)

Seit jeher werden dem Kunde Gutschriften und Rabatte gewährt. Dieser Bonus, abgesehen von der freundlichen und kompetenten Bedienung, bewirkt mit Sicherheit eine verbesserte Kundenbindung und die Gewinnung von Neukunden.

Doch wie gross ist der Verwaltungsaufwand?
Wie lässt sich der Nutzen kontrollieren?
Wo liegen die Schwierigkeiten bei der praktischen Umsetzung am Verkaufspunkt?

Urteilen Sie selbst nach dem Lesen dieser kleinen Geschichte... Herr M. Stefani kauft in Ihrer Papeterie für CHF 120.- Büromaterial und für CHF 42.30 eine Agenda. Er wird während des Kassiervorgangs nach seiner Kundenkarte gefragt und ob er sie dabei habe. Herr Stefani, der seinen Geldbeutel nicht mit Kundenkarten überfüllen will, lächelt und antwortet: „Nein, ist das ein Problem?“. Ihre Mitarbeiterin in der Papeterie antwortet: „Natürlich nicht Herr Stefani, Ihren Einkauf kann ich auch ohne Vorzeigen der Kundenkarte Ihrem Konto gutschreiben.“

Unterdessen befindet sich Frau Glarmann in einem CD-Fachgeschäft und kauft 3 CD‘s für CHF 98.-. Auch sie wird nach der Kundenkarte gefragt, welche sie aber zu Hause liegengelassen hat. Sie bekommt einen Stempel auf den Kassabon mit der Bitte, den Kassabon beim nächsten Einkauf mit der Kundenkarte mitzubringen, damit die Einträge nachgestempelt werden können. Frau Glarmann erinnert sich, die gleiche Geschichte schon einmal in einem Schuhgeschäft erlebt zu haben, doch die Kassabons sind schon längst weggeworfen und vergessen...

Tage später ist Herr Stefani wieder als Kunde in Ihrer Papeterie. Auch diesmal wird sein Einkauf gutgeschrieben und Ihre Mitarbeiterin sieht sofort, dass sein Kontosaldo den vordefinierten Umsatz erreicht hat. Sie wendet sich an ihn: “ Es freut mich, Ihnen einen Gutschein im Wert von CHF 40.- überreichen zu dürfen, Herr Stefani. Möchten Sie Ihr Guthaben gleich einlösen oder einen Gutschein mitnehmen?“

Ohne Aufwand erhöhte Kundenbindung

Die Kundenkarte ist für alle Geschäfte im Detailhandel, die ihre Kunden mit einem „Extra“ motivieren wollen. Diese Idee stammt von erfolgreichen Detaillisten, die das Kundenverhalten immer wieder analysieren und sich für ein modernes, zukunftorientiertes Instrument entschieden haben.


Das Kundenkartensystem bietet Ihnen:

  • die Gutschein- und Kundenkartenverwaltung
  • diverse Statistiken
  • die Schnittstellen zu den Microsoft Standardprodukten
  • eine Selektion der Adressen für Mailings und Statistiken
  • den Import/Export über ASCII und Excel

Die Vorteile und Nutzung des Kundenkartensystems:

  • Ihr Sortiment ist in Produktegruppen aufgeteilt und kann jedem Kunden individuell zugewiesen werden.
  • hat der Kunde seinen Gutscheinsaldo erreicht, erhalten Sie automatisch die Meldung an der Kasse und/oder am PC.
  • die Stammkundschaft ist mit komplettem Datensatz im PC erfasst, was viele Kombinationen von Mailings ermöglicht.

Beispiele:

  1. Selektionieren Sie nach einem oder mehreren Produkte-Codes (z. B. Megaclip und/oder Agenda Kunden).
  2. Verschicken Sie den neuen Bürokatalog an Ihre interessierten Kunden.
  3. Sie führen regelmässig Bastelkurse durch und informieren per Mailing über die neuesten Daten.
  4. Planen Sie verschiedene Aktivitäten (z. B. Sommer und Winteraktionen, Jubiläen etc.)? Senden Sie ein entsprechendes Werbe- und Informationsmailing.
  5. Verschicken Sie ein Dankeschön an alle Kunden mit einem Umsatz über CHF 1000.00 oder senden Sie einen Gutschein an alle Kunden mit einem erreichten Umsatz ab CHF 500.00
  • Übersicht über den Gutscheinsaldo des Kunden.
  • eine nachträgliche Verbuchung von Bons.
  • bestehende Kundenkartei (z. B. auf Karteikarten) kann im Programm erfasst werden.
  • die Verbuchung ist auch ohne Abgabe einer Kundenkarte möglich, das heisst, Sie machen die Verbuchung direkt an der Kasse.
     

Gutschein und Kundenkarten

Der Kundenumsatz kann auf mehrere Arten erfasst werden. Die Art der Erfassung ist abhängig von der eingesetzten Hard- und Software und von der Organisation des einzelnen Betriebs.

Werden die Betriebe als Filialen geführt und findet die Verwaltung der Daten im Hauptsitz statt, beschränkt sich das Modul in der Filiale auf die minimale Konfiguration.

Ein Betrieb, der nicht mit dem Hauptsitz oder mit anderen Filialen verbunden ist, hat alle Möglichkeiten der Software zur Verfügung. Ein modernes Passwortsystem garantiert eine hohe Sicherheit.

Kundenumsatz erfassen mit Kundenkarte

Die Kundenkarte wird mit dem Scanner gelesen und der Betrag des Einkaufes wird direkt auf das Kundenkonto verbucht.

Kundenumsatz erfassen ohne Kundenkarte

Der Kunde wird mit dem Namen gesucht und der Bezug wird auf seinem Konto verbucht.

Automatische Verbuchung

Beim Tagesabschluss verbucht die Software automatisch alle Kassenbons, die mit Kundennummer abgeschlossen wurden.

Gutschein erstellen

Wenn beim Verbuchen des Kassenbons festgestellt wird, dass der Kunde den vorgegebenen Umsatz erreicht hat, erhalten Sie die entsprechende Meldung sofort auf dem Bildschirm.

Statistiken

  • Kundenumsatz-Statistik auf Warengruppen
  • Gesamtumsatz pro Kunde
  • Statistik über die offenen Gutscheinsaldi

Mailingschnittstelle

Das Programm bietet Ihnen jede Möglichkeit für die Datenübergabe in andere Programme. Vor allem die Standard-Schnittstellen zu den Microsoft-Programmen sind attraktiv. Das Erstellen von Mailings und Kundeninformationen, genau auf den Interessenbereich des Kunden zugeschnitten, wird zum Kinderspiel. Der Kunde wird es Ihnen danken.
 

© Waris